Login

F1 bezahlt Lehrgeld

F1 bezahlt Lehrgeld

Die F1 hat in der Herbstrunde viele gute Spiele gezeigt, das hat aber leider zu selten über die 40 Minuten angedauert. So gingen die meisten Spiele deutlich zu hoch gegen uns aus. Gegen Hücker-Aschen verlor man nach einer starken ersten Halbzeit (1:2) mit 3:8, ein Unentschieden wäre trotzdem drin gewesen. Am zweiten Spieltag  hatten wir eine starke Bünder Mannschaft zu Gast, die vorm Tor eiskalt waren und so verdient mit 7:3 (3:1) gewannen.

Bitter war das Spiel gegen Tura, die ersten zehn Minuten spielten wir fast ausschließlich in deren Hälfte, doch wie der Fußball so ist, wurde die fehlende Konzentration vor dem Tor bestraft und so erzielte Tura das 1:0, was auch der Halbzeitstand war. Bis zur 30. Minute konnte der Gastgeber auf 4:0 erhöhen, den Ehrentreffer erzielten wir nach einem Freistoß in der 34. Minute. Der Endstand  lautete 5:1.

Wie in allen bisherigen Spielen scheiterte es auch in Hiddenhausen an der Konzentration, trotz einer starken Endphase in der ersten Hälfte und einer guten zweiten Halbzeit reichte es nur für ein 4:7. Ein Erfolgserlebnis durften die Jungs dann eine Woche später endlich feiern, als der SC Enger am Sportpark zu Gast war. Nach 40 starken Minuten hieß es 7:0 für uns. Die deutlichste Niederlage gab es dann in Herringhausen, bis zum ersten Gegentreffer hielten die Jungs gut mit, waren zu Beginn gar klar besser, doch im Anschluss wurden die Köpfe hängen gelassen und es endete mit 14:1. Sehenswert war allerdings der Treffer von Lennart, als er den Ball aus 15 Metern in den Winkel geschossen hat.

Am letzten Spieltag hieß der Gegner dann Vlotho, mit einem knappen 0:1 ging es in die Halbzeit. Nach der Pause konnte Vlotho das 1:1 nachlegen, doch mit jeder Minute kamen unsere Jungs besser ins Spiel, drei Minuten vor Schluss konnten wir noch den Anschlusstreffer erzielen. Die Schlussoffensive blieb leider erfolglos, mit dem Schlusspfiff netzten die Vlothoer noch einmal ein und so hieß es am Ende 1:3.

Die Qualifikation für die Endrunde der Kreismeisterschaft entwickelte sich zur echten Zitterpartie für unsere F1-Jugend. Nachdem man die Vorrunde weitgehend souverän überstehen konnte, warnten die Coaches bereits frühzeitig vor den starken Gegnern, die in der Zwischenrunde - die mit Hin- und Rückrunde ausgetragen wurde - warteten.

Los ging es im ersten Spiel direkt mit einem Blick in die Röhre. Gegner Löhne-Gohfeld dachte, dass sie nicht qualifiziert seien und waren folglich nicht vor Ort. Das die grünen Jungs vom Mittelbach sehrwohl eine Daseinsberechtigung gehabt hätten, zeigten sie dann in der Rückrunde.

So kam es, dass unsere Jungs von Anfang an übernervös agierten und mit dem ungeliebten Futsal und den kleinen Toren haderten. Am Ende der Hinrunde standen zwei Unentschieden gegen Herringhausen und TuRa sowie einer Niederlage gegen Kloster-Stift auf dem Zettel. Es war also klar, dass man in der Rückrunde alle Spiele gewinnen musste, um in die Endrunde einzuziehen - Kloster-Stift war nahezu durch während die anderen drei Mannschaften auf einem Punkteniveau waren.

Und sie lieferten! Beflügelt durch den Erfolg beim eigenen "El Sombrero-Cup" fanden die Jungs vom Trainerteam um Sven Bringewat und René Tiemann in die Erfolgsspur zurück und gewannen alle vier Spiele des Tages. Man hatte sich im Vorfeld vorgenommen ein wenig Druck rauszunehmen und einfach nur Fußball zu spielen. Die Rechnung ging auf.

Als Belohnung wartet nun am 12. März das Endrundenturnier mit vier Mannschaften auf die F1.

#vflstarkundschnell

"Schlechter" Gastgeber - F1 gewinnt El Sombrero-Cup

Mitte Februar richtete die F1-Jugend mit dem "El Sombrero-Cup" ein gut besetztes Turnier in der Mennighüffener Sporthalle aus. Unsere Jungs gingen dabei mit einer kleinen Unsicherheit an den Start, denn nach den überragenden Monaten davor mit Platz 1 in der Serie auf dem Feld, der gewonnenen Stadtmeisterschaft und Turniersiegen in Lübbecke, Bruchmühlen und Herford lief es ausgerechnet bei der Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft nicht richtig rund.

Sehr schnell schüttelte die Bringewat-Truppe allerdings die Unsicherheit der Vorwoche ab und war nach einem 7:0 in der ersten Begegnung direkt wieder auf Betriebstemperatur. Im weiteren Turnierverlauf kamen alle Spieler zu ihren Spielanteilen und der VfL überzeugte mit sehenswerten Kombinationen und prächtiger Spiellaune. Zu seinem ersten Einsatz im VFL-Dress kam dabei Jonas Kattner, der sich auf Anhieb prächtig mit seinen neuen Mitspielern verstand.

Am Ende des Tages erwies sich die F1 als wenig guter Gastgeber und holte mit der Maximalpunktzahl souverän den ersten Platz und behielt den großen Pott "im Dorf".

Ein herzliches Dankeschön geht dabei an alle teilnehmenden Mannschaften und natürlich den Sponsor "El Sombrero" mit leckeren Restaurants in Bad Oeynhausen und Bünde. Inhaber-Sohn und F1-Kicker Jakub verbrachte dabei seinen Geburtstag in der Sporthalle und konnte sich über den Turniersieg als weiteres Geburtstagsgeschenk freuen.

F2 ist Hallenstadtmeister

In einem sehr knappen und spannenden Turnier konnte sich die F2 am Sonntag bei den Hallenstadtmeisterschaften durchsetzen und den Titel verteidigen.

Nachdem das erste Spiel gegen Gohfeld deutlich mit 6:0 gewonnen wurde, gab es gegen starke Gastgeber aus Obernbeck eine 1:3-Niederlage. Da aber Obernbeck gegen TuRa mit 2:1 verloren hat, Gohfeld "nur" 4:0 besiegen konnte, und TuRa Gohfeld mit 2:1 schlagen konnte, war das letzte Spiel des Tages gegen TuRa ein Finale. Wegen der besseren Ausgangslage reichte für uns ein Sieg, doch schnell ging TuRa mit 1:0 in Führung. Ein paar Minuten später konnten wir ausgleichen, aber da TuRa bis dato beide Spiele gewonnen hat, hätte das noch nicht gereicht. Zum Ende der Partie spielte sich das Geschehen immer mehr in TuRas Hälfte ab, doch der entscheidende Treffer wollte nicht gelingen. 10 Sekunden vor Schluss war es dann aber so weit, und Noah konnte den entscheidenden Treffer erzielen. Somit konnten wir uns schlussendlich doch den Titel sichern!

F2 verliert Derby gegen TuRa

Die F2 hat am Samstag das Spiel gegen die F1 von TuRa Löhne mit 1:10 verloren. Nach einem vielversprechenden Beginn und dem 1:0 Torerfolg durch Marvin nach 6 Minuten ließen die Jungs aber leider stark nach und waren häufig unkonzentriert. So konnte TuRa das Spiel in wenigen Minuten drehen, sodass wir nach 20 Minuten mit einem 1:4 in die Halbzeitpause gingen. In der zweiten Halbzeit ging es dann so weiter wie zum Ende der ersten Halbzeit und wir wurden quasi von einem sehr guter TuRaner Spiel im Alleingang besiegt wurden.

Jetzt ist aber erstmal Pause, nach den Herbstferien haben die Jungs noch einmal in Hunnebrock die Chance, zu zeigen, was sie können.

F1 siegt 10:0

VfL Schweicheln 3

Auch das erste Heimspiel im Sparkassen Sportpark ging deutlich mit zehn Treffern auf das Konto der F1 des VfL Mennighüffen. Zum ersten Mal mit Musik in der Kabine auf die Begegnung eingestimmt, zeigten die Jungs wahre Spielfreude auf dem Platz und mitunter auch schöne Spielzüge. Einzig Torwart Tyler Bringewat langweilte sich, war aber wenn er gebraucht wurde zur Stelle. Pausenstand 5:0

Die zweite Hälfte ein Spiegelbild des ersten Durchgangs! Wieder fünf Treffer und kein Gegentor. Einzig der Torwart wurde gewechselt. Die Kicker brachten die Partie konzentriert zu Ende und gingen so mit einem deutlichen 10:0-Sieg vom Platz.

#VfLstarkundschnell

 

F1 startet mit Sieg in die neue Saison

IMG 20160903 WA0007

Mit einem Auswärtssieg bei der SG FA Herringhausen/Eickum starten die neuen F1-Kicker in die neue Saison. Mit sechs Treffern und nur einem Gegentor ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel ließ die Konzentration der jungen Kicker nach und der Gegner machte es noch einmal spannend. Am Ende ließen sich die Mennighüffener Jungs den Sieg aber nicht nehmen und setzten sich mit 8:4 durch.

#VfLstarkundschnell

F1 erneut souveräner Stadtmeister

F1 erneut souveräner Stadtmeister

Mit einer Tordifferenz von 14:0 Toren holt sich die F1 am Sonntag die Stadtmeisterschaft. Bei tropischen Temperaturen ließen die Jungs vom Trainerquartett Sven, Marco, Luis und Rene zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel, wer den „Pott“ im heimischen Sparkassen-Sportpark behält. Bei den beiden 3:0-Erfolgen gegen TuRa und SVLO sowie dem 8:0 gegen Gohfeld zeigten die Jungs teilweise sehenswerte Spielzüge und brachten den Ball aus einer gesicherten Abwehr mit einer gewissen taktischen Grundordnung zielgerichtet in die Hälfte und vor das Tor der Gegner.

Nach den schweißtreibenden Spielen freuten sich alle Jungs bei einer Wasserschlacht und einem kalten Eis über das erfolgreiche Turnier. Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, die nach eigenen Recherchen - die Jungs passen sehr genau auf - bislang jeden Stadtmeistertitel nach Mennighüffen holten.

#starkundschnell

F1 Stadtmeister

 

Team F1: Titus, Luan, Leon, Tyler, Milan, Jakup, Niklas, Elijah, Hagen, Loris, Finn, Volkan, Henri.

Stadtmeistertitel für die F2

F2 wird Stadtmeister

Mit 2 Siegen aus 2 Spielen und einem Torverhältnis von 11:1 konnte sich die F2-Jugend am Sonntag souverän den Stadtmeistertitel sichern. Trotz des warmen Wetters haben alle Jungs klasse gekämpft und am Ende verdient gewonnen.

Im ersten Spiel gegen den SVLO konnten wir mit 3:1 durch 3 Tore von Lennart gewinnen. Zunächst hat er sich klasse durchgesetzt und nach einigen Minuten so für die vediente Führung gesorgt. Wir waren insgesamt die bessere Mannschaft, sodass das 2:0 keine Überraschung war. Maxim konnte sich super durchsetzen und spielte eine gute Vorlage auf den knapp vor dem Tor freistehenden Lennart, der den Ball nur noch einschieben musste. Auch das 3:0 hat Lennart erzielt, hier hat er aus einiger Entfernung einfach mal draufgehalten und den Ball unhaltbar versenkt. Einige Minuten später konnten die Obernbecker nochmal verkürzen. Kurz vor Schluss bekam der Gegner nochmal einen indirekten Freistoß von der Mitte zugesprochen, da Finn den Ball über die Mittellinie geschossen hat. Der Freistoß wurde aber direkt versenkt, sodass es beim 3:1 blieb.

Viel Pause hatten die Jungs nicht, denn wir waren direkt wieder dran, diesmal allerdings nur noch mit 9 Spielern, da sich Maxim im ersten Spiel unglücklich verletzt hat und so das Spiel gegen Tura verpassen musste. Es dauerte nicht lange ehe wir auch schon 1:0 führten, der Torschütze dieses Mal hieß Marvin der den Ball nur noch ins Tor schieben musste, nachdem Tyler vorher mehrfach gescheitert war. Die beiden Tore zum 2 und 3:0 erzielte wieder, wer auch sonst, Lennart. Beim dritten Tor hat er den Ball aus spitzem Winkel schön in die lange Ecke gezirkelt und der Ball ist vom Innenpfosten ins Tor gesprungen. Daraufhin nahmen die Jungs richtig Fahrt auf, das Endergebnis lautete 8:0, Tura hatte mehr oder weniger keine Chance (Tore: Lennart nach toller Vorlage von Silas; Silas; Marvin; Flori; Piotr).

An dieser Stelle nochmal Glückwunsch an die Jungs, das war eine klasse Leistung.

Kader: Finn, Piotr, Flori, Tyler, Lennart, Noah, Maxim, Marvin, Silas, Jan

Ein fast perfekter Tag in Bremen

Ein fast perfekter Tag in Bremen

Mitten in den Ferien, am 12. August, ist unsere F1 nach Bremen gefahren. Auf dem Programm standen eine Stadionbesichtigung, das Profitraining und ein Freundschaftspiel gegen die U8 des SV Werder Bremen.

Die Hin- und Rückfahrt dauerte jeweils ca. 2 Stunden, was für die Kinder wohl das langweiligste an diesem Tag war. Aber in Bremen dachte dann keiner der Jungs mehr daran. Erst mit ein paar Brötchen und Süßigkeiten gestärkt, dann gings Richtung Stadion. Der Fanshop wurde gestürmt. Aus allen Ecken hörte man "geil" und "das muß ich haben". Man glaubt es kaum, wir haben die Kinder wieder raus bekommen. Bei der Besichtigung des Weserstadions viel es allen schwer nicht doch einmal auf den Rasen zu gehen, das war nämlich verboten. Dafür konnten schöne Fotos von allen auf der Trainerbank gemacht werden. Jeder wollte nachher natürlich noch einen Pokal aus dem "Wuseum" mitnehmen, war aber auch verboten.

Danach ging zu den Profis. Die trainierten fleißig und die Kids guckten mit offenen Mündern zu. Dann das Highlight des Tages: Trainingsende = Autogramme. Alle flitzten zum Zauntor und hofften auf möglichst viele Autogramme und Fotos von den Stars. Egal ob Tim Wiese, Per Mertesacker oder Claudio Pizzaro, alle waren total nett und quatschten auch ein bisschen mit den Kindern.

Zuletzt mussten wir dann noch selber rann. Das Spiel gegen die U8. Etwas andere Bedingungen als erhofft. Wir spielten im Käfig, also auf einem Soccercourt mit Kunstrasen und Banden, ohne Aus und nur mit vier Feldspielern + Torwart. Bei 11 Jungs wurde also viel gewechselt. Gespielt wurden 3 x 12 Min.  Den Kindern wars egal. Es war von Anfang an ein offens Spiel. Noah-Maurice erzielte das 0:1. Bremen hatten am Anfang etwas Mühe sich auf uns einzustellen, konnte aber vor der 1. Pause das 1:1 erzielen. Im Durchgang 2 lief es dann anders. Plötzlich lagen wir 4:1 zurück. Noah-Maurice, Robin und Tim glichen aber zum Glück wieder aus. Bremen gelang bis zur nächsten Pause noch das 5:4. Die dritte Spielzeit war ziemlich ausgeglichen. Tore wurden abwechselnd geschossen, sodaß zum Schluß durch noch zwei Treffer von Noah Maurice und zwei von Marvin der Endstand 9:8 lautete. Hätten Cedric und Paul nicht so gut gehalten, wäre es wohl schlechter für uns ausgefallen, aber die Bremer hatten auch Glück mit unserer Chancenverwertung.

Alles in allem ein gutes Spiel und ein schöner Tag, der mit einem Festmahl bei MC Donalds endete.

Gespielt haben: Cedric, Paul, Simon, Mert, Robin, Marvin, Jannik, Noah-Maurice, Tim, Marlon und Leon

F1 zieht in die nächste Pokalrunde

F1 zieht in die nächste Pokalrunde

Nach dem Misserfolg bei der Stadtmeisterschaft haben wir unser Ziel, die zweite Runde im Kreispokal, erreicht. Zu Gast war der SC Herford, der mit einem klaren 4:1 besiegt wurde.

Von Beginn an haben die Jungs den Gegner in dessen Hälfte unter Druck gesetzt und der SC hatte nur ein paar Konterversuche, die aber sauber abgewehrt wurden. Nach 5 Min. gelang Noah-Maurice endlich die 1:0 Führung. Bis zur Halbzeit traff erneut Noah-Maurice und auch Jannis traf, und das noch mit links. Spielstand zur Pause 3:0. Im 2. Durchgang  machte Herford mehr Druck und wir kamen nicht richtig ins Spiel. Herford konnte so auf 3:1 verkürzen. Nach 10 Min. hatten wir aber wieder alles im Griff und Simon gelang nach einer Ecke ein wunderschönes Kopfballtor zum 4:1 Endstand.

Alles in allem eine gute geschlossene Mannschaftsleistung und ein verdienter Sieg.

Gespielt haben: Paul, Robin, Mert, Jannis, Marvin, Jannik, Noah-Maurice, Marlon, Simon

F2 sichert sich den Stadtmeistertitel !

F2 sichert sich den Stadtmeistertitel !

Der Jahrgang 2004 hat bei den F2 Stadtmeisterschaften knapp aber nicht unverdient den Titel eingefahren. Wir konnten uns gegen die F2 Mannschaften von TuRa Löhne und der JSG Löhne durchsetzen. In beiden Spielen gegen JSG konnten wir jeweils eine Führung nicht bis zum Schlußpfiff halten und spielten 2x Unentschieden. Tura Löhne konnten wir in dem 1.Spiel mit 4:0 bezwingen. Im letzten Spiel des Turniers reichte uns gegen Tura ein Unentschieden um den Titel zu holen. "Leider" haben es die Jungs sehr spannend gemacht und lagen mit 0:1 hinten. 5 Minuten vor Schluß konnten wir aber den verdienten Ausgleich erzielen. Im Siegerteam waren: Mika Jahnke, Ole  Wegener (1 Tor), Ben Janzen, Luca Leon Fischer, Julius Schütte, Linus Stickdorn, Caspar Dortschy (1), Fynn Luca Mölling (2) und Leon Heidemann (4) In der kommenden Pflichtspielrunde wird diese Truppe als F3 starten. F1 und F2 wird Jahrgang 2003 sein und F3 und F4 Jahrgang 2004.

 

OWL-Supercup: Fairness mit Füßen getreten

Die F1 vom VfL waren auch dieses Jahr wieder zum Qualifikationsturnier zum OWL-Supercup eingeladen. Ausrichter dieser inoffiziellen OWL-Meisterschaft von F und E Mannschaften war zum 20.Mal die SG FA Herringhausen/Eickum. Am Montagabend konnten wir uns nach einer tollen Leistung dann überraschend und mit ein wenig Glück für die Endrunde qualifizieren. Wir hatten uns gegen FSV Bad Wünnenberg/Leiberg und den VfL Theesen durchsetzen können. Unser 1.Gegner in der Endrunde war der FC Dahl/Dörenhagen. Mit einer Spitzenleistung konnten wir den starken Gegner mit 3:1 besiegen. Im 2.Spiel gab es dann ein leistungsgerechtes 1:1 gegen den VFB Fabbenstedt. Somit konnten vorm letzten Spiel noch 3 Mannschaften den Cup nach Hause holen. Außer unser letzter Gegner, der TSV Oerlinghausen die zuvor 2x knapp verloren hatte. Trotzdem trafen wir auf einen hochmotivierten Gegner der auch dann zur Halbzeit mit 1:0 führte. Somit mussten unsere Jungs noch einmal bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasen in den letzten 15 Minuten nochmal alles geben. Nach einer hervorragenden kämpferischen Leistung schafften wir kurz vor Schluss den viel umjubelten Siegtreffer zum 2:1. Da parallel der VfB Fabbenstedt mit 3:1 gegen FC Dahl gewann waren wir somit mit Fabbenstedt punktgleich. Direkt nach uns war dann das letzte Spiel der E-Jugend Mannschaften. Somit war noch 35 Minuten Zeit bis zur Siegerehrung. Nach unserem Spiel wurde uns dann von der Turnierleitung mitgeteilt, das Fabbenstedt gewonnen hat weil sie mehr Tore geschossen hätten. Die Tordifferenz war bei beiden Mannschaften gleich mit +3 Toren. Daraufhin nahmen wir uns noch einmal die Turnierregeln zur Hand die jede Mannschaft vorm Turnier bekommen hatte. Hier stand eindeutig unter Punkt 2 folgendes:

2.) Bei Punktgleichheit entscheidet das Torverhältnis nach dem Subtraktionsverfahren, besteht hier noch Gleichheit, so ist das Ergebnis zwischen den betreffenden Mannschaften maßgebend. Ist auch dann noch keine Entscheidung möglich, findet ein Achtmeterschießen statt.

Somit machten wir den Veranstalter auf Ihren Fehler aufmerksam dass noch ein 8-m-Schießen zwischen den Mannschafften stattfinden muss, wie es in der Turnierordnung festgelegt wurde. Nach langem Reden sahen Sie Ihren Fehler ein und versuchten dem Trainer von Fabbenstedt zu erklären das noch ein 8-m-Schießen nach dem E-Jugend Spiel stattfinden muss. Dieser fühlte sich ab da an um den Sieg betrogen und sagte seine Mannschaft wird kein 8m Schießen mehr machen. Nach längeren, weiteren Versuchen vom Veranstalter und von allen anderen F-Mannschaften Ihn zum 8-m-Schießen zu überzeugen beharrte er weiterhin bei seiner Meinung das seine Mannschaft das Turnier gewonnen hätte weil sie mehr Tore geschossen hatte. Da dies aber laut der Turnierregel nicht relevant war wurde weiter von allen Seiten versucht dem Trainer klar zu machen das er sich im Unrecht befand. Dieser Trainer drohte dann mit Abreise wenn er nicht zum Turniersieger erklärt würde. Mittlerweile kamen auch die E-Mannschaften zur Siegerehrung zusammen und bekamen den Streit mit. Für alle Mannschaften war es eindeutig das der Turniersieger bei der F-Jugend erst noch durch ein 8m Schießen ermittelt werden müsste. Leider war die Turnierleitung in Herringhausen mit der Situation völlig überfordert und erklärte fernab Ihrer eigenen Regeln überraschend Fabbenstedt als Sieger. Somit kam es zum Eklat. Anstatt Applaus für den Sieger gab es bei der Pokalübergabe von allen Seiten fassungslose Gesichter. Trotz dieser Ungerechtigkeit haben unsere Kinder sportliche Fairness gezeigt und danach Fabbenstedt zum Sieg gratuliert. Uns ist es aber unerklärlich das so ein Trainer der die Fairness mit Füßen tritt und eigentlich als Vorbild fungiert von der Turnierleitung als Sieger bestätigt wird obwohl er laut Reglement klar im Unrecht war.

Ein Wort noch zu unserer Mannschaft: Jungs, Ihr habt zwei super Turniere gespielt um den OWl-Cup. Wir sind stolz auf Eure Leistung!

Im Kader waren: Mats Lucca Petzold im Tor, Robin Bauer, Max Rieke, Maurice Flory, Luis Seeger, Louis Landeck, Paul Luca Vocke, Dominik Bartholomäus, Enrico Böker und Jannik Heidemann.

F1 gewinnt den Kreispokal !!!

Die F1 Jugend hat am Samstag das Kreispokalfinale gegen den VfL Holsen mit 8:2 gewonnen. Bei großer Hitze konnte die Mannschaft vom VfL den Gegner aus Holsen von Anfang an unter Druck setzen und zahlreiche gute Chancen herausspielen. Doch der tapfer kämpfende Gegner hielt sehr gut dagegen und konnte das Spiel bis kurz vor der Halbzeit offen halten  - dank ihres sehr gut aufgelegten Keepers. Bis zur Halbzeit schafften wir dann doch noch ein 4:0 heraus zu spielen. In der zweiten Hälfte konnten wir den Druck aufrecht erhalten, wobei die Holsener nun auch offensiver wurden und sich dadurch Torchancen auf beiden Seiten entwickelten. Unterm Strich war der Sieg gegen toll kämpfende Holsener aber hoch verdient.
Im Team waren Mats Lucca Petzold, Brian Gröppel, Luke Heinrichsmeier, Ryan Botterbusch (2 Tore), Nicolas Koebe (2), Ahmet Balcioglu, Zeki Güzelel, Justin Heckert (2), und Kevin Belger (2).

Jungs, Ihr spielt einfach eine Riesensaison ! Glückwunsch auch von Euren Trainern Jens und Ferudun!

F1 im Kreispokalfinale !!!

Die F1 vom VfL hat sich im Pokal-Halbfinale gegen den starken Gegner aus Herringhausen-Eickum mit 4:0 durchgesetzt. Auf dem Kunstrasen in Herringhausen war die Begegnung in den ersten 10-15 Minuten sehr ausgeglichen. Nach dem 1:0 durch Ryan bekamen wir die Partie immer besser in den Griff und konnten noch vor der Halbzeit auf 2:0 durch Ahmet erhöhen. In der 2.Halbzeit schafften wir es den Gegner noch besser unter Druck zu setzen, so das diese kaum noch gefährlich vor unser Tor kamen. Folge dessen konnten wir durch Nico und Zeki nach tollen Kombinationen auf 4:0 erhöhen. Das war mal wieder eine super Mannschaftsleistung von allen. Erwähnen möchte ich auch noch unseren Keeper Mats Lucca, der mal wieder alle Chancen vom Gegner mit tollen Paraden zu nichte machte. Im Endspiel geht es gegen den VfL Holsen der mit 4:2 gegen TuS Hücker-Aschen gewonnen hat. Das Endspiel findet am Samstag, den 05.Juni um 14 Uhr auf dem Platz "An den Fichten" in Ostkilver, Bruchmühlen statt. Im Kader waren: Mats Lucca Petzold (TW), Brian Gröppel, Kevin Belger, Ryan Botterbusch, Nicolas Koebe, Justin Heckert, Ahmet Balcioglu, Zeki Güzelel und Luis Bahners.

F1 Jugend gewinnt sensationell den OWL-Supercup

Die F1 Jugend vom VfL hat am 01.Mai sensationell die inoffizielle "Ostwesfalen-Lippe-Meisterschaft" gewonnen. Beim OWL-Supercup für F und E-Junioren, der bereits zum 19.Mal von der SG FA Herringhausen-Eickum ausgetragen wurde, spielten die besten 12 Mannschaften aus den 11 Fußballkreisen des Regierungsbezirkes Detmold den Meister aus. Da wir unser Qualifikationsturnier in der Woche klar gewonnen hatten, waren wir für die Endrunde am Samstag qualifiziert. Hier trafen wir gleich auf unseren stärksten Kontrahenten aus dem Kreis Herford, die SG Herringhausen-Eickum. Nach tollem Spiel und einer 2:0 Führung mußten wir uns am Ende mit einer unglücklichen 3:4 Niederlage abgeben. Parallel hatte der SV RW Bentfeld 5:1 gegen BV Bad Lippspringe gewonnen. Das 2.Spiel wurde mit 7:1 gegen Bad Lippspringe gewonnen. Gleichzeitig spielte Herringhausen 0:0 gegen Bad Bentheim. Vorm letzten Spiel mußten wir auf unseren Stürmer Nico verzichten der leider verletzt ausfiel. Damit hatten wir keinen mehr zum wechseln und der Gegner Bad Bentheim hatte bis dahin stark aufgespielt. Trotzdem konnten alle 7 Spieler in den letzten 30 Minuten (Spielzeit war 2x15 Min.) noch einmal über sich hinaus wachsen und den Gegner mit 4:1 besiegen. Da parallel Herringhausen mit 2:4 gegen Bad Lippspringe verlor war uns der 1.Platz nicht mehr zu nehmen. Somit gewann den großen Wanderpokal nach 9 Jahren mal wieder ein Verein aus dem Kreis Herford. Der VfL darf sich das 1.Mal überhaupt in die Siegerliste eintragen wo so klangvolle Vereine stehen wie Arminia Bielefeld, FC Gütersloh, SC Verl, VfL Theesen, Lemgo, etc. Im Kader waren Torwart Mats Lucca Petzold, Brian Gröppel, Ahmet Balcioglu (2 Tore), Zeki Güzelel (1), Nico Koebe (2), Ryan Botterbusch (2), Justin Heckert (7) und Max Rieke. Beim Quali-Turnier waren noch Kevin Belger und Luke Heinrichsmeier dabei die am Sonntag leider verhindert waren. Einen weiteren Bericht und Bilder sind auch unter
http://sportfoto-owl.de/1138/der-owl-supercup-bleibt-in-herford/ zu sehen.

Seite 1 von 3
Zum Seitenanfang