Login

D-II Junioren 2017-18

Hinten von links:

Niko Tebbe, Anton Schmelzer, Ian Collin, Jaron Backs, Marcel Gerstner, Luca Leon Fischer

Mitte von links:

Trainer Marc Steinsiek, Mika Stuppning, Louis Hamel, Yusuf Ergül, Rifat Dinc, Trainer Lukas Homburg

Vorne von links:

Trainer Sebastian Zähler, Nic Schneider, Seyhmus Saarhar, Maximilian Fenner, Daniel Lamert, Manuel Erdogan

Es fehlen:

Ilker Özden, Gabriel Dinc, Linus Stickdorn

  • Erste Spiele der DII-Jugend

    Die DII zeigte ganz klar ihre Schwächen und Stärken in den ersten 3 Spielen der Kreisliga B.

    Nach einer schwachen Defensivleistung beim ersten Spiel gegen Kloster-Stift-Dünne I, wo man mit 1:4 unterging, hieß es: Mund abwischen und weiter machen! Anschließend zeigte man eine Woche später ein ganz anderes Gesicht und schlug Bünde-Kirchlengern mit 0:1. Dort traten wir als geschlossenes Team auf, zeigten unsere offensiv starken Qualitäten. Die Gegner konnten mit dem knappen Ergebnis zufrieden sein, da man gut 15 klare Torchancen über das gesamte Spiel zu verzeichnen hatte. Nun hatten wir diesen Samstag den SV-Löhne-Obernbeck als Derbygegner zu Gast im Sparkassen-Sportpark. Da war es nötig, dass wir all unsere Leistungen abruften und uns von unserer besten Seite zeigen. Nach einem frühen Gegentor in einer verschlafenen ersten Hälfte, mussten wir uns in das Spiel hineinbeißen. Man konnte nun zur Halbzeit 3 wunderschöne herausgespielte Tore erzielen und ging mit einem 3:1 in die Pause. Jedoch zeigten die Obernbecker Moral und verkürzten nach einem umstrittenen Freistoß auf 2:3. Nun wurde es spannend und die Gäste dominierten die zweite Hälfte. Daraufhin schossen sie das 3:3 und man musste sich einer 3:1 Führung am Ende mit einem Punkt zufrieden geben. Das 3:3 war jedoch als leistungsgerechtes Ergebnis zu verzeichnen und nun geht es am Donnerstag in das nächste Derby gegen TuRa Löhne. Dort heißt es, defensive Umstellungen vorzunehmen und die Chancenverwertung zu erhöhen.

    Schwarz-weiße Grüße!

    #vflstarkundschnell

    in D-II-Junioren Schreiben Sie den ersten Kommentar!
  • Start der D2 in die Kreisliga A

    VfL Mennighüffen – JSG Hiddenhausen 0:5 (0:3)

    Zum Einstand in die Kreisliga A Herford setze es für die D2-Jugend des VfL Mennighüffen eine derbe Niederlage. Gegen stark aufspielende Kicker der JSG Hiddenhausen konnten die heimischen Fußballer phasenweise nicht mithalten. Das 0:1 für die JSG fiel schon in der 2. Minute nach einer Nachlässigkeit zentral vor dem VfL-Tor. Torwart Julian Siebensohn konnte die Gäste-Führung nicht mehr verhindern. Der VfL steckte aber nicht auf und hatte nach einer Ecke in der 5. Minute die Chance auf den Ausgleich, vergab diese jedoch. Kurz darauf hatte Hiddenhausen Pech bei einem satten Schuss an den rechten Pfosten. Die verdiente 0:2-Führung für die Gäste fiel dann Mitte der ersten Hälfte durch einen gut getimten langen Ball dank einer kleinen Schlafmützigkeit über die rechte Abwehrseite des VfL. Kurz vor der Pause erhöhte die JSG aus Hiddenhausen noch auf 0:3 nach einer Ecke. Damit war das Spiel gelaufen.

    In der zweiten Hälfte waren teilweise gute Ansätze im Spiel des VfL zu erkennen, die jedoch zu nichts Zählbarem verwertet werden konnten, da der letzte Pass oftmals nicht ankam. Torwart Julian Siebensohn machte zwei kleinere Unaufmerksamkeiten durch einige tolle Paraden wieder wett.

    VfL Mennighüffen: Siebensohn; Moßwinkel, Janzen, Roggow, Budde, Fischer, Foley, Erdogan, Bergsträsser; Stickdorn, Samo, Heidemann, Lamert

    in D-II-Junioren Schreiben Sie den ersten Kommentar!
  • Einzug in die Kreisliga A

    VfL Mennighüffen II – VfL Holsen : 4:2

    Mit dem letzten Spiel in der Qualifikationsgruppe 4 sicherte sich die D2 des VfL Mennighüffen mit einer spielerisch überzeugenden und geschlossenen Mannschaftsleistung den direkten Einzug in die Kreisliga A Herford. Gemeinsam mit den Mannschaften der SG FA Herringhausen/Eickum II und des SV Rödinghausen II bildet die D2 des VfL nun die Gruppe der Zweitvertretungen in der A-Liga. Die entsprechenden ersten Mannschaften spielen ebenfalls gegeneinander, jedoch eine Liga höher auf Bezirksebene.

    Zum Spiel: Die beiden Mannschaften konnten in bestmöglicher Besetzung in das Spiel gehen. Den vom VfL Mennighüffen total verschlafenen Start nutzte der VfL aus Holsen prompt in den ersten Minuten. Nach einer gut getretenen Ecke köpfte einer der großgewachsenen Mittelfeldspieler die 0:1 Führung für die Gäste. Dieses frühe Gegentor sollte für den heimischen VfL jedoch eine Art Wachrüttler darstellen, woraufhin im weiteren Verlauf der ersten Hälfte mehr Konzentration an den Tag gelegt wurde. Folglich fiel Mitte der ersten Halbzeit der verdiente Ausgleichstreffer durch den wuseligen Stürmer Adrian Bergsträsser. Nach einem Angriff über die rechte Seite vollstreckte er aus spitzem Winkel gekonnt ins Gehäuse des Holsener Torhüters. Mit diesem gerechten Ergebnis ging es dann auch in die Pause. In der Halbzeitpause konnten sich beide Mannschaften neu sammeln und die Trainer wurden einige Anweisungen los. In Halbzeit zwei sollte sich dann ein anderes Spiel zeigen: Der VfL Mennighüffen kam viel wacher aus der Pause und so nutzte erneut Adrian Bergsträsser eine Unachtsamkeit in der Holsener Abwehr und netzte zur 2:1 Führung für den VfL ein. Das Spiel war gedreht und die Abwehr vom VfL Holsen in dieser Phase der Partie etwas zu unorganisiert. Nach feinem Pass von Leon Heidemann war Namensvetter Leon Fischer auf und davon und hämmerte den Ball unhaltbar in den linken Torwinkel zum 3:1. Der Jubel der Heimmannschaft währte jedoch nur kurz, da der nie aufsteckende Gast aus Holsen nach feinem Dribbling im mennighüffer Sechzehner auf 3:2 verkürzte. Für den VfL Mennighüffen ergaben sich folglich jedoch einige Räume nach vorne, da der VfL aus Holsen auf den Ausgleich drängte. Nach prima getretener Ecke von Jannis Moswinkel nutzte Burak Bostanci einen dieser Freiräume mit einem wuchtigen Kopfball in die Maschen zum 4:2 Endstand.

    Für den VfL aus Holsen war diese Auswärtsniederlage aber nur ein kleiner Wehmutstropfen. Im Entscheidungsspiel um den Einzug in die A-Liga setzten sie sich durch. So stehen sich diese beiden Mannschaften in der Saison erneut zweimal gegenüber, in der Kreisliga A.

    VfL Mennighüffen: Siebensohn; Stickdorn, Bostanci, Erdogan, Moßwinkel, Roggow, Anter, Heidemann, Bergsträsser; Samo, Janzen, Fischer

     
     
    in D-II-Junioren Schreiben Sie den ersten Kommentar!
  • Glanzlos zu wichtigen 3 Punkten

    IMG 3627

     SC Herford - VfL Mennighüffen II  0:1

     

    Am 4.Spieltag in der Qualifikationsgruppe 4 reiste die D2 des VfL zum Kunstrasenplatz an der Tribüne zum SC Herford. Die Vorzeichen vor dieser Partie waren klar. Der VfL, am letzten Spieltag auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht, brauchte unbedingt die drei Punkte, um wieder im Rennen um den Einzug in die Kreisliga A mitzumischen. Beim bisher sieglosen Tabellenletzten entwickelte sich nach gegenseitigem Antasten in den ersten Minuten ein klares Übergewicht für den VfL. Michael Pavlov nutzte eine von einigen Gelegenheiten, um die Mannen des VfL mit 0:1 in Führung zu bringen. Nach einer prima getretenen Ecke von Manuel Erdogan schaltete Pavlov am schnellsten und netzte spektakulär per Volley ins Gehäuse des SC. Die Überlegenheit der ersten Hälfte konnte der VfL aber in nichts weiter Zählbares ummünzen. In der zweiten Hälfte war die Partie von vielen Fehlpässen geprägt und wurde sodann zerfahrener. Der SC machte am Ende auf und kam zu einigen nennenswerten Torchancen. Diese blieben jedoch ungenutzt. Nikita Schmidt nutzte beinahe noch eine Unachtsamkeit des SC-Torwarts; sein Schuss landete jedoch nur am rechten Pfosten. So blieb es beim knappen, aber durchaus verdienten 0:1 Erfolg für den VfL, der sich somit am nächsten Samstag um 14:45 am Sparkassen Sportpark mit dem VfL aus Holsen zum Endspiel um den Relegationsplatz zum Einzug in die Kreisliga A messen kann.

    VfL Mennighüffen: Siebensohn; Stickdorn, Budde, Janzen, Samo, Roggow, Anter, Pavlov, Erdogan; Schmidt, Belger, Lamert

     
     
    in D-II-Junioren Schreiben Sie den ersten Kommentar!

 Ansprechpartner

Sebastian Zähler
Name:
Tel.:
Mob.:
Mail:
 Sebastian Zähler
 +49 5732 9039882
 +49 176 95833776
     
 Lukas Homburg
Name:
Tel.:
Mob.:
Mail:
 Lukas Homburg
 +49 5732 72777
 +49 176 55109545
     
 Marc Steinsiek
Name:
Tel.:
Mob.:
Mail:
 Mark Steinsiek
 +49 5732 74100
 +49 176 56733252

Drosselhain

 
Dienstag :
17:30
-
19:00
 

Sparkassen Sportpark

 
Freitag :
16:30
-
18:00
 

Zum Seitenanfang